Bubilotti´s
Willkommen
Wir über uns
Aktuelles
Alles aus 2015
Alles  aus 2014
Alles aus 2013
Alles aus 2012
Alles aus 2011
Alles aus 2010
Zucht
WT´S / Seminare ect.
Unsere Hunde
Fotos
Gästebuch
Kontakt-Formular
Links
Impressum

 

Dezember

 

Da in diesem Jahr nicht mehr viel passieren wird, wünschen wir allen Freunden, Bekannten und Besuchern unserer Homepage ein frohes Weihnachtsfest

und einen guten Rutsch und Start ins neue Jahr 2013

 

 

 

 

 

 

07.-09.12.2012

Ein kurzes Winterwochenende in Medebach:

 

   

 

 

 

 

   

 

 

 

 

   

 

 

 

Von Freitag bis Sonntag waren wir bei herrlichem Winterwetter in Medebach. Wir haben das Wetter sehr genossen und unsere Hunde hatten jede Menge Spaß Wir hoffen, dass der Schnee uns noch bis nach Weihnachten erhalten bleibt, denn  dann fahren wir wieder über Silvester ins schöne Medebach....

 

05.12.2012

Wir hatten mal wieder ein ganz tolles Seminar in Willich bei Betty Schwieren gebucht. Trotz der Kälte war es ein super toller Nachmittag mit netten Hunden und netten Leuten und wir haben uns wieder viele neue Tipps mitgenommen. Anschließend sind wir noch lecker beim Griechen essen gegangen und haben den Tag dort nett ausklingen lassen Fotos gibt es diesmal leider keine....

Oktober

 

24.10.2012

 "Für mich wird ein Haus oder eine Wohnung erst dann zu einem Heim , wenn man vier Beine hinzufügt, ein wedelndes Schwänzchen, und diese maßlose Zuwendung, die wir Hund nennen"

 

smilie_geb_073.gif

....liebes Bärchen zu Deinem 8. Geburtstag

Wir wünschen uns noch viele schöne Jahre mit Dir und hoffen, dass Du noch ganz lange gesund bleibst!!! Wir haben Dich ganz doll lieb

 

 

 

 

21.10.2012

Heute sind Summer und ich zu den Retrieverfreunden nach Beckum gefahren um dort die DP/A mit Schuss vom GRC zu machen. Die liebe Silke begleitete mich mit ihren lieben Jungs Allan und Barny. Um kurz vor 7 starteten wir Richtung Beckum. Dort angekommen hatten wir noch Zeit mit den Hunden eine Runde zu drehen. Danach musste ich mich anmelden und wir starteten mit der Nummer 6.

Summer machte ihre Sache gut, sie hat alle Kommandos sehr gut ausgeführt und war insgesamt super gehorsam

Nach Beendigung aller zu prüfenden Fächer beglückwünschte mich die Richterin, Frau Evelin Köster, zur bestandenen Prüfung...Allerdings wusste ich bis dahin keinerlei Punkte War mir aber erst auch mal völlig egal, denn bestanden ist bestanden.... Bei der Siegerehrung dann die große Überraschung.....Wir haben den ersten Platz gemacht und sind somit auch Suchensieger an diesem Tag geworden Wenn ich mit Allem gerechnet hätte, aber damit ganz bestimmt nicht !!

Super gemacht meine Bubi , Du bist einfach meine Prinzessin !!

Und einen lieben Dank an Silke, die mich so lieb unterstützt hat !!!

Bilder folgen....

 

 

5.-13.10.2012

Wir haben, diesmal bei Traumwetter ,  eine wunderschöne Woche im Sauerland verbracht. Wir haben viel unternommen und wurden so Kindern und auch Hunden gerecht. Den Ettelsberg in Willingen haben wir zwei Mal besucht. Meine Männer, inklusive Lucky, sind mit der Gondel auf den Berg gefahren. Da Gondel fahren so gar nicht mein Ding ist, mussten Jeany und Summer dann mit mir den Aufstieg zu Fuß erledigen ...

Die Aussicht dort oben ist einfach genial und an der Ettelberg-Hütte stärkten wir uns erst einmal mit einer leckeren Erbsensuppe aus dem Glas ...

Die Woche ging mal wieder viel zu schnell vorbei aber wir freuen uns auf die Weihnachtsferien und Silvester..

September

12.9.2012

Heute durfte ich Marens Platz beim Seminar mit Betty Schwieren bei der BZG Düsseldorf übernehmen (ihr süßer Denzel hat sich eine Prellung zugezogen und so konnte sie leider nicht mitmachen). Summer war läufig, aber wir durften trotzdem teilnehmen Thema des Seminars war Basics und Dummy für Anfänger. Betty ging auf jeden Hund gesondert ein und so konnten wir wieder einmal sehr viele gute Tipps mitnehmen. Es war ein tolles Seminar und anschließend ging es für die meisten Teilnehmer noch zum "Griechen" , wo wir uns mit leckerem Essen stärker konnten. Da es uns so gut gefallen hat, haben wir uns direkt wieder für Dezember angemeldet

Hier ein paar Fotos, mit ganz lieben Dank an Ruth Benger, die an diesem Tag fotografiert hat

Danke Ruth !!!

 

   

 

 

 

 

   

   

 

 

 

 

August

04.08.2012

 

   

Summer in der Wartezone

 

Schwester Caylee auch in der Wartezone

 

 

   

Sandra und Caylee

  Die beiden süßen Schwestern kuscheln..

Morgens gaaaaaaaaaanz früh klingelte der Wecker und Summer und ich starteten um kurz nach 5 Richtung Lennestadt. Unterwegs sammelten wir Sandra und Caylee auf "unserem" Parkplatz ein. Gemeinsam fuhren wir dann weiter um an einem Schnupper Workingtest teilzunehmen. Um 7.30 Uhr war Treffpunkt auf dem  wunderschönen "Klaukenhof"

Nach der offiziellen Begrüßung der Sonderleitung und Vorstellung der Richter wurden dann die Gruppen eingeteilt und schon ging es los Der Aufstieg war sehr sehr hart, weil es der Wettergott mittlerweile ziemlich gut mit uns meinte

aber irgendjemand *hüstel* hat gemeint, es wäre besser, wenn wir unsere Jacken noch anbehielten, gell Sandra ??? Aber irgendwann kamen wir dann doch bei unserer ersten Aufgabe an.

Ich hatte das Vergnügen und durfte aus unserer Gruppe immer als erstes an die Aufgabe ran. Nicht gerade meine Wunschvorstellung aber da mussten wir jetzt durch... Der Richter erklärte allen die Aufgabe:

Doppelmarkierung !! Die erste Markierung fiel bergauf in den Wald, die zweite 180° über einen Weg in einen Busch. Durch meine Dusseligkeit richtete ich Summer nur auf den Berg aus und der 2. Schuss fiel sehr schnell nach dem ersten, so dass wir uns gar nicht schnell genug drehen konnten, damit Summer auch das 2. Dummy markieren konnte Wir durfte uns aussuchen, welches Dummy wir zuerst holen und ich entschied mich für die Markierung bergauf. Summer sprintete nach der Freigabe los und ich dachte schon, wo rennt sie denn hin, aber meine Principessa hat alles richtig gemacht. Punktgenau rannte sie zum Dummy und brachte es mir *stolzbin* Hatte ich das Dummy doch viel höher vermutete aber es ist noch ein wenig den Berg runtergekullert .... Ok, das war schonmal gut, jetzt galt es aber noch die andere Markierung zu holen. Wir drehten uns und ich schickte sie los. Leider hatte ich nicht gesehen, wo dieses Dummy hinflog, aber meine Bubi sprang in das Gebüsch und kam ruckzuck mit dem Dummy wieder raus. Boaaaaaaaaaaaah ich war echt stolz, hatte sie diese Markierung doch durch meine Dusseligkeit gar nicht gesehen, aber da ja vorher dort geschossen wurde, wusste sie auch dass dort was sein musste

Weiter ging es dann zur nächsten Aufgabe:

 Zuerst gemeinsam mit dem Richter einige Meter bergab, dann Hund absetzten, alleine weiter und ca. 4m weiter ein Dummy sichtig für den Hund auslegen. Danach zurück, Hund ins Fuss und mit dem Richter zurück zum Ausgangspunkt. Auf Start Hund schicken. Das hat gut geklappt. Danach fiel ein Schuß und es folgte eine Markierung im hohen Gras. Leider rannte sie viel z weit und ich durfte ihr helfen, so dass sie nach einem erneuten Schicken auch dieses Dummy fand....Bei dieser Aufgabe war ich mir eigentlich sicher, dass wir eine NULL kassierten..aber egal.... Übung macht den Meister

Aufgabe 3:

Zuerst eine Markierung, die der HF arbeiten musste, danach eine kleine Suche, von 4 Dummys sollte der Hund 2 arbeiten. Summer war sehr steady und die Suche war auch kein Problem.... weiter gings zur nächsten Aufgabe...

Aufgabe 4:

Im Wald, eine Schneise bergrunter, es fällt ein Schuss und kurze Zeit später fliegt ein Dummy ins hohe Gras. Schütze und Werfer nicht sichtig. Auf Start gehts los. Auch diese Aufgabe meisterte sie sehr schön, wie ich fand. Zumal der Richter bei dem ersten Schuss und Dummy keine Freigabe gab, weil das Dummy anscheinend nicht angemessen geflogen ist...

Aufgabe 5:

 Aufgabe bei Pieter Rooijakkers: Walk-up mit dem Richter, links im Gras ein Dummy. Weiter bis zum Ausgangspunkt. Ein Schuss fällt und ein Dummy fliegt ins hohe Gras. Summer markiert eigentlich ganz gut, wenn man bedenkt, dass dort vorher schon ganz viele andere Fallstellen von Dummys von den anderen Gruppen waren, und bringt es zurück. Dann den Hund drehen in Richtung 1. Dummy.  Das 1. Dummy wird nun beschossen, ich schicke Summer raus, sie läuft los, geht ein bisschen zu weit. Egal...Rückpfiff und auf Höhe des Dummys dann den Suchenpfiff, sie die Nase runter, pickt das Dummy und kommt Kommentar des Richters: Danke, bestanden!!!!

Ein kleiner Regenschauer setzt ein und wir wandern gemütlich zurück zum Klaukenhof. Dort angekommen werden wir schon im "Naschgarten" erwartet. Im Anschluss haben wir uns dann vom üppigen Grillbuffet bedient und auf die Siegerehrung gewartet. In der A gab es noch ein Stechen mit 4 tollen Hunden, welches wir uns im Trupp angesehen haben. Wow sage ich nur!!
Mit der Siegerehrung und Verabschiedung ging ein toller Tag zuende. Was bleibt? Tolles Gelände, tolle Organisation, wirklich nette Helfer, top Verpflegung, verständnisvolle Richter mit schönen Aufgaben, total entspannte und freundliche Stimmung
Wir kommen gerne wieder!

Bei den Schnupperen gibt es keine  Punkte oder Platzierungen, sondern nur bestanden (oder eben nicht) mit Prädikat. Summer und ich haben bestanden und sind 7 von 25 Startern geworden. Insgesamt konnten auch leider nur 7 Teams bestehen, umso mehr freu ich mich, dass wir zu den glorreichen 7 gehören durften!!

Es war mal wieder ein super toller Tag mit tollen Leuten, Sandra mit Lieblingsschwester Caylee, Silke mit Jeanys Lieblingsbruder Barny, Sabine mit Collin,  Andrea mit Plüsch-Sunny und Maskottchen Luna und Sonja mit Gracy, die mit sehr gut bestanden haben.

Ich danke allen, die uns die Daumen gedrückt und an uns gedacht haben, und natürlich auch für die lieben Glückwünsche und tollen Einträge ins Gästebuch!!!  Ihr seid alle klasse, Danke!!!!

 

 

 

Juli

07.07.-25.07.2012

...nach dem langen Tag in Borculo (siehe unten...) ging es nun auch für mich endlich in den langersehnten Urlaub nach Medebach, wo meine Jungs und Jeany und Lucky schon auf mich warteten

Die erste Woche waren wir noch ziemlich mit Renovierungsarbeiten beschäftigt, was aber

auch nicht weiter schlimm war, weil das Wetter noch ziemlich bescheiden war Trotzdem haben wir viele Ausflüge und Wanderungen gemacht. Die zweite Woche ging dann wettertechnisch leider so weiter aber wir haben uns nicht unterkriegen lassen. Am ersten Wochenende besuchten uns meine Schwiegereltern und wir fuhren gemeinsam zum Auto Cross Rennen nach Eppe/Korbach. Anschließend ging es in Brauhaus, wo wir es uns bei richtig leckerem Essen haben gutgehen lassen  Mitte der zweiten Woche kam uns dann noch meine Mutter besuchen und übernachtete 2 Tage im Hotel im Ort. Wir fuhren gemeinsam zum Edersee und verlebten dort auch einen schönen Tag .

Samstags darauf hatte ich mich mit Frank (Herrchen von Cooper) und Inken kurzgeschlossen und wir haben uns spontan getroffen um eine kleine Trainingseinheit hinzulegen. Es war richtig nett mit Euch.

Am letzten Sonntag besuchten uns dann noch Silke und Markus mit den Jungs Barny und Allan. Wir fuhren erst nach Willingen zur Kartbahn, wo Markus beinahe den Rundenrekord gebrochen hätte, anschließend ging es noch auf die Sommerrodelbahn und danach fuhren wir zurück um eine schöne Runde mit den Hunden zu drehen.

Danach wurde dann noch schön gegrillt und wir haben sehr viel  geklönt und gelacht. Es war ein toller Tag mit Euch. Schön dass ihr da wartDas Wetter spielte an diesem Tag auch richtig gut mit, so dass es ein rundum gelungener Tag war

Leider hieß es dann am Mittwoch wieder "Good bye Medebach" und wir fuhren wieder Richtung Home. Die letzten Tage dort war das Wetter ein Traum, obwohl es teilweise auch schon zu warm war.. aber zu Hause wartete ja auch noch eine Menge Arbeit auf uns....

Nun, so schnell gehen 2 1/2 Wochen um und wir freuen uns schon auf den nächsten Urlaub

Fotos unter Sommer Medebach.....

 

07.07.2012

Juhuuuuu, Urlaub.....endlich.....ach neeee, da war ja noch was .......

Also, meine Männer fuhren an diesem Morgen schon einmal Richtung Sauerland während ich und Summer uns früh morgens auf den Weg Richtung Borculo/Holland machten. Dort haben wir uns für das C-Diplom angemeldet und erst einige Tage vorher erfahren, dass wir auch einen Startplatz bekommen haben. Frank und Joey haben wir unterwegs eingesammelt, weil sie den Startplatz von Sandra und Caylee übernommen haben. Dort angekommen trafen wir dann auch auf Silke und Barny, die sich an diesem Tag für das B-Diplom angemeldet haben.

 

       

Der Treffpu nkt in Borculo, ein altes Schwimmbadgelände, sehr schön...

 

Summer wartet schon ganz gespannt....

 

Joey entspannt mit Frank vor der nächsten Aufgabe...

Los gings... Nach kurzer Anmeldung und Überprüfung des Hundes durch den Tierarzt ging es auch schon los.. Frank und ich hatten zum Glück die Startnummern direkt hintereinander, so dass wir alle Stationen zusammen abklappern konnten.

Hier die Aufgabenbeschreibung:

 

Fußarbeit mit und ohne Leine = 9/10 Punkte

Voran schicken und zurück holen = 8/10 Punkte

Ablage 2 Min. mit einem 2. Hund = 9/10 Punkte

Kurzer Landapport 20m (Markierung) = 9/10 Punkte

Wasserapport (Markierung) = 6/10 Punkte

Gesamt C-Diplom = 41/50 Punkte BESTANDEN!!! Jippiiiiiieeeee!!!!

Frank und Joey hatten insgesamt 46 Punkte und landeten somit auf den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch Euch Beiden. Ihr wart echt spitze!!!!

 

Für Silke und Barny reichte es leider nicht für das B-Diplom, obwohl das Urnchen die schwerste Aufgabe dieses Diploms mit der Höchstpunktzahl bestanden hat, dafür aber leider Pech in der Suche hatten, in der auch nur ein einziges Dummy lag. Aber bei diesen Wetterverhältnissen war es auch sehr sehr schwer. Schade, aber beim nächsten Mal klappt es bestimmt!!!

Ihr seit spitze!!!

 

Silke und Barny kommen von der Wasseraufgabe zurück..

 

Joa, und weil die Leute, die das C-Diplom gemacht haben, schon um 10 Uhr fertig waren, haben sich die netten Organisatoren von der Niederländischen Labrador Vereinigung  einen kleinen Workingtest ausgedacht, um die Wartezeit bis zur Siegerehrung zu überbrücken. Auch diese Aufgaben meisterten Summer und Joey klasse. Bei der zweiten Aufgabe starteten Summer und Joey als Team und der Richter war sichtlich begeistert von den beiden Fehlfarben ;-))

Nach einem langen aber wirklich tollen Tag fuhren wir dann gegen 17.30 Uhr wieder heimwärts. Ich setzte Frank und Joey zuhause ab und fuhr dann weiter Richtung Sauerland in unseren wohlverdienten Urlaub..........

 

 

02.07.2012

 

"Wenn Gott einen Hund misst, zieht er ein Band um das Herz, statt um den Kopf"

Herzlichen Glückwunsch zum 2. Geburtstag meine liebe Bubi-Maus.

Wir sind froh, dass es Dich gibt. Nun bist Du schon 2 Jahre...mein Clown, meine Prinzessin,  meine immer gut gelaunte, grinsende,  mit großen runden Augen guckende, zuckersüße Maus....ich hab Dich soooo lieb. Bleib so wie Du bist!!!

 

 

Juni

 

24.06.2012

Workingtest-Sieg der BZG Siegerland:

Nach dem anstrengenden Samstag Seminartag fuhren auch am Sonntag wieder Richtung Siegen um dort an unserem 2. Workingtest in der Schnupperklasse teilzunehmen. Mit Sandra traf ich mich wiede auf "unserem" Parkplatz und wir fuhren gemeinsam mit unserem selbst ernannten "Tour-Bus" Richtung Burbach . Dort angekommen, haben wir uns erst einmal angemeldet, den Hunden wurde der Chip abgelesen  ( jaaaaaaaaaa, das wurde auch gemacht und es tat auch überhaupt nicht weh , sorry insider aber der musste einfach sein) und der Impfpass und die Haftpflichtversicherung wurde überprüft. 

Nach der Siegerehrung der Veteranen ging es dann auch schon los für uns Schnupperer. Summer und ich sind mit einer Null im Gepäck nach Hause gefahren, aber ich war echt zufrieden mit der kleinen Maus. Für ihren 2. WT hat sie sich richtig gut geschlagen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass es trotz des mieserablen Wettes eine richtig tolle Veranstaltung war. Hier mal die Aufgabenbeschreibungen :

 

1 - Gaby Kühlem - Landmark mit Verleitung auf dem Rückweg

Gespann steht vor einer Wiese mit ca. kniehohem Bewuchs, teils plattgetreten oder plattgeregnet. Ein Helfergespann gibt einen Schuss in ca. 30 Meter Entfernung ab und wirft eine Markierung an einen kleinen Busch. Diese darf nach Freigabe gearbeitet werden. Wenn der Hund auf dem Rückweg war mit Dummy im Fang und ca. 5 Meter vor dem Hundeführer war, machte ein weiteres Helfergespann mit dem Mund ein "brrrt"-Geräusch und warf ein weiteres Dummy wenige Meter vor sich, Richtung Lauflinie des Hundes. Der Hund sollte die Verleitmarkierung nicht arbeiten nach der Abgabe des 1. Dummys.

 

2 - Gaby Kühlem - Wassermark

Man stand vor einem kleinen Teich, der hinten durch eine Insel begrenzt war. Entfernung zum Einstieg ca. 5 Meter. Hinter der Insel stand ein Helfergespann, Schuss + Dummy an die Wasserkante der Insel. Nach Freigabe sollte der Hund geschickt werden. Im Idealfall sollte der Hund den direkten Weg nehmen und nicht über Land ein Stück seitlich abkürzen.

 

3 - Ronald Pfaff - Landmark mit vorheriger Fußarbeit

Man stand an einer Wiese mit kniehohem Bewuchs, durch die sich ein schmaler Pfad schlängelte bis zu einem Zaun. Das Helfergespann stand schräg rechts vor einem. Sie gaben einen Schuss ab, aber kein Dummy flog. Nun sollte man frei bei Fuß auf dem Pfad bis zum Zaun gehen, sich dort zu den Helfer umdrehen und dann fiel erneut ein Schuss und ein Dummy in ca. 20 Meter Entfernung in Buschbewuchs. Nach Freigabe sollte gearbeitet werden.

 

4 - Ronald Pfaff - zwei einzelne Landmarkierungen

Man steht auf einer Kuppe und guckt einen Hang hinunter. Unten rechts auf der Wiese mit Bewuchs steht ein Helfergespann. Sie geben Schuss ab, Markierung fliegt direkt in die "Falllinie" des Hundes in den Bewuchs hinein. Hund darf nach Freigabe geschickt werden. Wenn Hund Dummy 1 abgegeben hat und wieder in der Grundposition sitzt, fällt ein zweiter Schuss und ein zweites Dummy genau an die gleiche Stelle. Hier wollte der Richter sehen, ob der Hund im zweiten Durchgang "gelernt" hat und punktgenau markiert. Das zweite Dummy darf nach Freigabe geholt werden.

 

 

 

23.06.2012

Wasserseminar bei Angelika Theuerkauf in der Nähe von Gummersbach:

Früh am Morgen ging es los Richtung Gummersbach, genauer gesagt nach Reichshof-Brüchermühle um an einem Wasserseminar unter der Leitung von Angelika Theuerkauf teilzunehmen. Mit von der Partie waren Sandra mit Caylee, Silke mit Barny, Andrea mit Sunny und Luna und Sonja mit Gracy. Es war ein toller Tag mit lieben Menschen und wir haben einiges an Informationen mitnehmen können.  Leider gibt es keine Fotos, aber es war trotzdem ein schöner Tag!

 

 

14.06.2012

Ein trauriger Tag

Heute musste die süße liebe Amy (Amy to the best of one´s belief) nach kurzer schwerer Krankheit über die Regenbogenbrücke gehen. Wir sind alle sehr sehr traurig und sind in Gedanken bei Sandra, Stephan und Juliane. Wir denken an Euch.

Amy, wir werden Dich nie vergessen und wir sind sehr dankbar, dass wir Dich kennen lernen durften.

Du warst ein toller Hund und eine tolle Erziehungshilfe bei unseren gemiensamen Trainingseinheiten für unsere Grünschnäbel!

Amy:

 

07.06.2012

Heute haben wir uns mit Alex Lange an der Knittkuhl in Düsseldorf getroffen. Alex hat meine Girlies fotografiert und die Fotos sind echt super toll geworden. Vielen Dank dafür!   Fotos sind in der Bildergalerie.

Hier findet ihr den Link zu Alex Seite auf Facebook "Alex Lange-Haustierfotografie"

 

 

Wir haben uns einen Vormittag mit Frank und Joey am Rhein getroffen und haben die Hunde dort ein bißchen toben lassen. Bei bestem Wetter hatte Frank auch seine Kamera dabei und da sind einige tolle Fotos entstanden

 

   

Joey, Summer und Jeany

 

Summer

 

   

Jeany, meine DummyQueen ;-)

 

Vorne Jeany und Summer, hinten Joey

Mai

 

Pfingstwochenende 25.05.-28.05.2012

Das Pfingstwochenende haben wir bei bestem Wetter in Medebach verbracht. Freitags Vormittags sind wir angereist und am Montag ging es wieder heimwärts.

Am Samstag haben wir einen Ausflug zum Edersee gemacht, wo 2013 das nächste Wurftreffen statt findet. Die Gegend dort ist ein Traum und das tolle Wetter rundete diesen schönen Ausflug ab.

 

           

 

 

Schloss Waldeck am Edersee

 

Staumauer

 

 

 

Abends haben wir es uns dann noch bei einem super leckeren Essen im "Hotel Kaiserhof" gut gehen lassen.

Sonntags brachen wir zu einer großen Tour rund um den Ziegenhardt an. Wir liefen von Medebach bis Medelon weiter bis nach Dreislar, wo wir eine einstündige Biergarten-Essenspause machten, um dann den Rückweg über Berge zurück nach Medebach anzutreten. Es war einfach toll, wenn auch sehr anstrengend Montags drehten wir dann noch eine kleinere Runde bis zur Ortsmitte, haben uns dort einen Döner auf der Kirchtreppe gegessen und sind dann wieder zur Wohnung gegangen um wieder nach Hause zu fahren. Es war mal wieder super schön, aber die Zeit geht einfach viel zu schnell vorbei Bis zum nächsten Mal Medebach..... Fotos in der Fotogalerie "Pfingsten Medebach"..... 

 

 06.05.2012

 

 

Meine liebste Jeany, schon wieder ist ein Jahr vorbei. Alles Liebe zu Deinem 4. Geburtstag ♥ Bleib so wie Du bist und vor allem, bleib gesund und munter und pass weiterhin so gut auf Dein Rudel auf, wie Du es bisher immer getan hast. Meine kleine süße, sture, treue, liebe, nach Mäuse buddelnde, immer im in der kleinsten Pfütze badenden, manchmal etwas gehörlose ;-) herzallerliebste Jeany, Wir haben Dich alle ganz doll lieb.

"Hunde sind nicht unser ganzes Leben, aber sie machen unser Leben ganz"

(Roger Caras)

 

 

April

 

 Vom 27.04.-29.04.2012 hatten wir unser jährliches Wurftreffen. Diesmal ging es nach Mommenheim in der Nähe von Mainz. Insgesamt waren es 19 Hunde und, ich glaube 26 Menschen, die ein nettes Wochenende miteinander verbracht haben. Am Freitag war Anrreise und  nach einem gemeinsamen Abendessen ging es noch auf eine letzte Pipirunde (ääähm für die Hunde natürlich) und da jagte auch schon wieder eine Linie die nächste ;-)))

Am nächsten Tag ging es dann bei herrlichstem Wetter in die Weinberge. Unser Ziel war das "Weingut Kessler" wo wir dann eine Weinprobe mit großem Winzerbuffet genießen durften. Die bereits geöffneten Flaschen Wein durften wir zur Wegzehrung auf den Heimweg mitnehmen..... Aber näher möchte ich darauf dann nicht eingehen, nur soviel: Wir haben sehr viel gelacht, und sehr viel Spaß gehabt... Nossa!!!!! (Ach neeee, für Andrea war es ja "Perlhuhn" ;-)))))

 

 

20.04.2012

 

       

Leicht holpriger Beginn des Fachs "Merken"

 

Und los gehts

 

Super, auf den Punkt und direkt wieder zurück... Good Girl ♥

Und hier ist der Bericht von Freitag (Achtung lang ;-))

Lange war sie schon gemeldet, aber bis kurz vor diesem Tag wusste ich nicht, ob wir diese Prüfung auch wirklich antreten konnten. Ist doch meine kleine Summer vor ca 6 Wochen in eine blöde Glasscherbe getreten. Das hieß dann 2 Wochen Verband. Als dieser dann ab war, war der große Ballen so wundgescheuert, dass es uns weitere 3 Wochen gekostet hat, bis es endlich einigermassen verheilt war. In dieser Zeit stand das Training also auch mehr oder weniger still für diese Prüfung. Uns rannte die Zeit davon, darf man doch diese Prüfung nur bis zu einem Alter von 24 Monaten machen...Und außerdem hatte die Kleene auch noch nie in ihrem Leben einen Schrotschuss gehört.... Aaaaaaaaahhhhhh Panik...... Also fuhren die liebe Silke und ich vergangenen Samstag zu einer Prüfung nach Neuss und schauten da ein wenig zu, natürlich mit Hunden im Gepäck. Wir standen also dort in der Wartezone und da ging es auch schon los. Ein lauter Schuss und meine Summer guckte nur ganz gespannt und interessiert. Puuuuuuhhh...alles ok. Es fielen noch weitere Schüsse und sie fand diese Geräusche einfach nur total spannend. Also beschlossen Silke und ich in der darauffolgenden Woche noch einmal Gas zu geben und zu trainieren. Montag und Mittwoch haben wir uns also noch einmal getroffen um sämtliche Prüfungsfächer noch einmal durchzugehen. Summer meisterte alle Aufgaben und so beschloss ich am Freitag Morgen nach Wipperfürth zu fahren um dort bei der JP/R zu starten...

Die liebe Sandra hatte angeboten mich zu begleiten und mich seelisch zu unterstützen ;-))) Wir wollten uns morgens um halb 6 auf einem Parkplatz in der Nähe von Dortmund treffen um von dort aus gemeinsam weiter zu fahren. Wir haben den Treffpunkt extra so früh gewählt, weil wir nicht wussten wie es später mit dem Verkehr auf den Straßen aussieht. Mein Wecker sollte um halb 4 klingeln, wirklich wach wurde ich allerdings erst, als Sandra mir um 5.15 eine SMS schrieb, dass sie nun unterwegs sei....

Ahhhhhhhhhhhhhh....... ich hatte verschlafen.....der Tag fing ja schon super an. Wer mich kennt, der weiß wie nervös ich sowieso immer schon bei solchen Prüfungen bin..... also schnell rein in die Klamotten, Auto fertig gepackt, Hund eingeladen und los gings. Sandra war so lieb und fuhr mir bis Bochum entgegen, so dass ich ordentlich Zeit gespart hatte. Sie hatte sogar an Brötchen und Kaffee gedacht... Herrlich..... Also kamen wir trotz unserem missglückten Start in den Tag pünktlich um 7.15 in Wipperfürth am Treffpunkt an.... Wohlgemerkt eine Stunde zu früh ;-)))) Aber so hatten wir noch Zeit eine kleine Runde mit Summer zu gehen und in Ruhe ein Brötchen zu essen. Nach und nach trafen dann auch die anderen Teilnehmer und die Sonderleitung ein. Nach einer kurzen Begrüßung erfolgte direkt die Chipkontrolle , die Impfausweiskontrolle und die Übergabe der notwenigen Unterlagen um anschließend ins Revier zu fahren, wo wir dann auch auf unsere Richterin, Frau Inga Gottwald trafen.

Die erste Aufgabe war die Freiverlorensuche. Wir waren als 3. Gespann an der Reihe. Diese Aufgabe war jetzt nicht so unser Glanzfach aber das wusste ich vorher schon. Summer sucht schön, aber nicht in einem mega Tempo. Sie holte mir 2 Stücke aus dem Gebiet und anschließend haben mich die Richter gefragt, ob es ok wäre, wenn der erste Starter meine beiden verbliebenen Stücke rausholen dürfte, weil sie ihn auf eine besonders gute Wertung prüfen wollten. Anschließend würden Summer und ich noch eine weitere Chance auf eine bessere Bewertung in einem nicht ganz so schwerem Gebiet bekommen. Ich war einverstanden und so bekamen wir noch ein anderes Suchengebiet wo sie ebenfalls 2 weiter Stücke fand.

Als 2. Aufgabe stand die Schleppe an. Ich zeigte ihr die Anschuss-Stelle und sie fegte los um nach kurzer Zeit mit einem Kaninchen zu mir zurück zu kommen. Jippppppiiiiiiieeeeeeee.

Danach erfolgte noch die Überprüfung der Schussfestigekeit, was auch kein Problem war.

Nach einer Mittagspause fuhren wir weiter um dort das Fach "Merken" zu überprüfen. Schuss fällt, Ente fällt, ich durfte Summer schicken, sie flitzt zur Ente, nimmt sie im Laufen auf und bringt sie ganz stolz zu mir zurück.

Ich hörte Frau Gottwald sagen, dass sie ganz begeistert davon ist, wie Summer das Wild tragen würde. Soooooo stolz war ich auf die Bubi...

Also blieb zum Schluss noch der Wasserapport und da kam es noch mal zu einer kleinen Herzattacke meinerseits. Wir stehen mit der Richterin am Wasser und sie erklärt mir, dass sie sehen möchte, dass der Hund zum Stück schwimmt. Ok, kein Problem.... Schuss.... Ente.... sie lag aber ziemlich dicht am anderen Ufer, so dass meine Summer wohl dachte...Hmmmmm, wenn ich außen rum gehe bin ich schneller da.... Nach 2 Schritten verhedderte sie sich so feste an irgenwas am Ufer, dass sie sich alleine nicht mehr befreien konnte. Ich bin dann zu ihr hin und genau in dem Moment war sie entfesselt. Ich weiß bis heute nicht, woran sie hängen geblieben ist, ich hatte nur im Kopf, dass sie sich verletzt haben muss, weil sie richtig laut gejankt hat.. Ach Du Sch*** das wars jetzt dachte ich,  untersuchte sie ob sie sich verletzt hat, was aber zum Glück nicht der Fall war. Frau Gottwald sagte ich sollte sie erneut schicken, und was tat sie??? Sie ging rein, schwamm mit ein wenig Hilfe der anderen Richter zur Ente, nahm sie auf, ging auf der anderen Seite an Land und kam dann über Land zu mir und brachte mir voller Stolz die Ente.

Juhuuuuuuuuuuuuuuu, wir hatten bestanden........ Ich konnte es kaum fassen.

Im Suchenlokal wurden dann noch die Punkte zusammengezählt und wir sind insgesamt auf 233 Punkte gekommen. 

Stolz, glücklich und total geschafft traten wir nun unseren Heimweg an.

 

Ich möchte mich bei allen, die mir geholfen haben, mich unterstützt und ermutigt, uns die Daumen gedrückt haben bedanken, denn ohne Euch hätten wir das nicht geschafft.

DANKE!!!!!!!!

 

Sandra, ich und Summer nachdem wir wussten, dass wir bestanden haben

 

 

 

 

 

März

03.03.2012 und 04.03.2012

Was für ein anstrengendes Wochenende... Puuuhhhh... Zuerst ging es am Samstag zu einem JP/R Seminar der TG Neuss unter der Leitung von Georg Isphording. Da Summer erst weinige Male mit Wild Kontakt hatte, haben wir uns zu einem Seminar angemeldet. Morgens um 8 Uhr ging es los Richtung Neuss. Um 9 Uhr war Treffpunkt und wir wurden herzlich in Empfang genommen und nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken ging es dann auch los Richtung Revier. Zuerst wurde geschaut, ob der Hund das Wild auch an nimmt. Es handelte sich um Taube, Kaninchen und Ente. Summer hat alles aufgenommen und zu mir gebracht. Anschließend  wurden verschiedene Aufgaben gearbeitet wie eine Landmarkierung, eine Freiverlorensuche, eine Schleppe und ein Wasserapport. Alle Aufgaben hat Summer gemeistert, allerdings müssen  diese Aufgaben noch gefestigt werden, aber ich bin sehr stolz auf meine kleine Bubi und ich denke wir sind auf einem guten Weg.

 

           

 

Danke, lieber Stephan für die tollen Fots. Weitere Fotos folgen später...

Und am Sonntag ging es dann direkt weiter zu einem Dummy Seminar mit Petra Soons, welches Frank eigens für unsere Trainingsgruppe organisiert hatte. Wir trafen uns um 8 Uhr an der Knittkuhle in Düsseldorf. Schwerpunkt des Seminars waren Markierungen und Einweisen (mit und ohne Verleitung). Wir haben jede Menge wertvolle Tipps und Hilfestellungen zu den einzelnen Übungen bekommen und haben auch sehr viel gelernt.

Danke an Petra für dieses tolle Seminar (hab heute noch Muskelkater ;-)) und auch einen Dank an Frank und Katrin für die tolle Organisation für dieses Seminar. Wir hoffen auf eine Wiederholung...

Tja, das war unser Wochenende... Wir beide sind so richtig platt und lassen es zu Anfang der Woche erst einmal ruhig angehen..Aber wir sind auch sehr froh, dass wir die beiden Seminare mitmachen durften.

Klaus hat einige Fotos vom Dummy-Seminar in der Knittkuhle gemacht, aber die lad ich später hoch..... ;-))

 

Ach ja, bevor ich es vergesse..... unser Besuch bei Antje und ihren süßen Mädels hat wohl funtioniert... Charleen ist endlich läufig, yeeeeeahhhhhh... nun steht einer Hochzeit mit Joey nichts mehr im Wege. Wir drücken alle Daumen und Pfoten dass es klappt und dann demnächst ganz viele Goldis Golden a´la Joey in Antjes Wurfkiste rumwuseln und wir zum Welpenknuddeln zu Besuch kommen dürfen.... TOI TOI TOI !!!!!

 

 

        Februar 

22.02.2012

Heute war ich mich meinen beiden läufigen Mädels bei der lieben Antje und haben sie und ihre süßen Fellnasen besucht. Antje wartet ja schon ganz gespannt darauf, dass Charleen endlich läufig wird und Charleen und Joey endlich Hochzeit feiern können. Zuerst sind wir eine Runde spazieren gegangen und anschließend haben wir es uns bei einem leckeren Kaffee und Keksen gut gehen lassen. Charleen hat schon mal schön bei Summer und Jeany geschnüffelt und ich drücke die Daumen, dass sie Gefallen gefunden hat und ihre Leutchen nicht mehr lange warten lässt.

Hier werden feste die Daumen gedrückt!!

Es war ein super schöner Vormittag mit Euch und ich hoffe auf eine Wiederholung.

 

 

21.02.2012

Wie unten schon beschrieben, sind wir am vergangenem Wochenende wieder ins schöne Sauerland gefahren um eigentlich dem Karnevalstreiben aus dem Weg zu gehen. Und was macht man am Rosenmontag im schönen Sauerland??? Natüüüüüüüüüürlich .... man geht auf den RosenmontagszugEr war klein aber fein und die Kinder konnten noch ein paar Süßigkeiten fangen. Lucky hat uns zum Zug begleitet, da meine beiden Mädels ja läufig sind und wir es im Moment strikt vermeiden, die 3 alleine zusammen zu lassen ;-) Lucky fand die Trommeln und die vielen Menschen natürlich unglaublich toll und am liebsten hätte er erst einmal jeden begrüßt.

Sonntags davor waren wir an der Ruhrquelle und sind zuerst eine schöne Runde mit den Hunden gelaufen. Es hat so dermaßen gechneit, dass wir hinterher alle aussahen wie die Schneemänner. Anschließend haben wir uns mit einem heißen Kakao in der Ruhrquellenhütte gewärmt, bevor es dann für die Kinder noch mal auf den Schlittenhang ging und sie noch ein paar Abfahrten nehmen konnten. Unsere 3 süßen Fellnasen waren naürlich die Attraktion beim Schlittenfahren-Zuschauen und da kann es dann schon mal zu viel Gelächter kommen, wenn ein kleiner Pinscher meint, er müsste die Riesenwelle vor unseren Hunden machen ;-) Herrlich!!! Foto folgen.....

 

12.02.2012

Wir haben mal wieder ein Wochenende im Sauerland verbracht. Diesmal war die Chance auf Schnee größer. Zwar lag bei uns in Medebach fast kein Schnee, aber in den nahegelegenen Orten wie z.B. Küstelberg war es schön weiß. Die Kinder hatten ihren Spaß beim Schlittenfahren und die Hunde konnten nach Herzenslust im Schnee toben. Leider ging das Wochenende wieder viel zu schnell vorbei, aber wir werden das kommende Wochenende noch einmal nutzen um den Karnevalstreiben aus dem Weg zu gehen.  Helau und Alaaf !!          

 

       

 

       

                                                                     

  Im März freuen wir uns schon auf ein Dummy Seminar mit Petra Soons. Bis dahin wird natürlich fleißig weiter geübt, allerdings etwas eingeschränkt, weil meine Mädels beide innerhalb 2 Tagen läufig geworden sind. Dann darf unser Bärchen in den kommenden Wochen wieder vermehrt Bürodienst schieben, damit er auch mal seine Ruhe hat...oder umgekehrt...

 

 

 

 Januar 2012 

Kurz nach Weihnachten sind wir wieder in Sauerland gefahren. Erhofft hatten wir uns ein bisschen Schnee, aber das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert.. ;-) Ja, o.k an 2 Tagen hatten wir im nahegelegenen Küstelberg Glück und durften ein bisschen Winter erleben, aber an Neujahr war es dann auch schon wieder vorbei   mit der weißen Pracht.    

 

 

Über Silvester haben uns die liebe Silke und der liebe Markus mit den beiden süßen Fellmäusen Banry und Allan besucht und wir sind zusammen ins neue Jahr gerutscht. Schön, dass ihr da wart. Es war wirklich super lustig mi Euch!

 

Summers erstes Dummytraining in diesem Jahr fand auf der Halde in Gelsenkirchen (oder ist es noch oder schon Essen ??) statt. Ich dachte mir, dass sie nach der WeihnachtsWinterpause richtig viel Bock hat, endlich wieder zu trainieren, aber statt dessen fand sie es viel lustiger, ihrem  Frauchen mal richtig schön die Mittelkralle zu zeigen

Neeeee wat hab ich mich geschämt, aber es kann ja nur besser werden. Und siehe da, sie wollte mich einfach nur mal richtig ärgern, denn seit diesem Tag und den darauf folgenden Trainingseinheiten ist sie wie ausgewechselt.

 

Auf jeden Fall macht es uns in der Dummy-Gruppe bei Frank richtig Spaß (ich glaube ich erwähnte es bereits ;-)

Ihr seid alle klasse!!!

 

 

 

 

 

natascha.klingberg@freenet.de